Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

20.03.2011

GenclerBirligi Nidda - VfR Wenings  0:2 (0:1)

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer auf dem Ulfaer Burgfeld ein verteiltes Spiel. In der 10. Minute parierte FC-Keeper Ünsal einen Schuss der Gäste bravourös. Die erste Torchance auf Seiten der Gastgeber hatte Garik Abovjan (30.), dessen Schuss jedoch an den Weningser Torpfosten klatschte. Die Führung der Gäste markierte Dimitri Gross (41.), der eine unübersichtliche Situation im Gencler-Strafraum ausnutzte und vollstreckte.

 

Die zweite Halbzeit begann der Gastgeber druckvoller und vergab drei hochkarätige Torchancen. Alfet Krasniqui und Abovjan brachte das Leder nicht im gegnerischen Tor unter. In der 60. Minute mehr Glück für die Gäste, als Pajthim Ademaj mit dem Treffer zum 0:2 für eine gewisse Vorentscheidung sorgte. Der FC ließ sich nicht hängen und erspielte sich in der Folge auch noch Torchancen durch Krasniqui (70.) und Abovjan (75.), doch sprang nichts Zählbares dabei heraus. Nach einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften blieb es beim am Ende nicht unverdienten Sieg der Gäste aus Wenings. Schiedsrichter Cordes (Gronau) bewies nach Ansicht von FC-Pressesprecher Karpuz nicht bei allen Situationen das nötige Fingerspitzengefühl.

 

 

  • VfR: Reißky, Schäfer, Bopp, Weis, Poppe, Maul, Mäser, Heusohn, Yasar (55./Ademaj), Nickel (70./Dragut), Gross.
  • Tore: 0:1 (41.) Gross, 0:2 (60.) P. Ademaj.
  • Schiedsrichter: Cordes (Gronau);
  • Zuschauer: 60.
  • Quelle: KA vom 21.03.2011

Partner vom V.f.R. Wenings 1956 e.V.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Bandenwerbungspartnern und allen Partnern, die unsere Vereinsarbeit durch Spenden, bei der Anschaffung von Trainingsgeräten oder Sportbekleidung unterstützen.

 

[mehr erfahren]